Interview von Dr. Manuel Schmid | Gott hat keinen Plan für dein Leben!

Dr. Manuel Schmid
Bild: ICF Basel

“«Gott hat einen wunderbaren Plan für dein Leben.» Diesen Zuspruch hört man oft in christlichen Kreisen. Aber hat Gott unser Schicksal wirklich schon besiegelt oder schreibt er mit jedem Menschen eine offene Geschichte? Diese Ansicht vertritt ICF-Pastor Manuel Schmid in einem Interview mit dem Wochenmagazin «ideaSpektrum».

Ganzes Interview auf www.livenet.ch lesen

UPDATE:
Es gab einige Kritik an dem Artikel, hier eine Replik von Manuel Schmid:
Offener Theismus und evangelikale Kritik: Eine Replik (sola-gratia.ch)

BIO:
Dr. Manuel Schmid ist Pastor im ICF Basel

Fragwürdig 2018 | Basel

Fragwürdig 2018: Eine Woche für grosse Fragen – nicht prüfungsrelevant, aber lebenswichtig.

Fragwürdig 2018 ist eine Aktionswoche von christlichen Studierenden und findet vom 19.-22. März an der Universität Basel statt. Während einer Woche bieten dir verschiedene Veranstaltungen eine Plattform, um dich grundsätzlich mit grossen Fragen des Lebens und kritisch mit dem christlichen Glauben auseinanderzusetzen. Fragwürdig 2018 wird organisiert von der VBG Basel und von Campus Live.
Fragwürdig 2018 Basel

Prof. Dr. Friedrich Schweitzer | Hat ein Kind das Recht auf Religion?


Length: 1h06min
Die allermeisten Eltern wollen das Beste für ihr Kind. Es soll glücklich sein, spielen, toben, lachen – und lernen natürlich, Mathe, Englisch, Kunst, Koreanisch, Astronomie. Aber bloß nicht: Diese Sache mit Gott. Da halten sich moderne Eltern lieber zurück. Religiöse Erziehung ist in den meisten westlichen Ländern umstritten. Weil immer weniger Menschen einer Religionsgemeinschaft angehören. Weil immer weniger Menschen es selbstverständlich finden, dass Kinder religiös erzogen werden. Weil sich immer weniger Menschen einig darüber sind, in welcher Religion ihr Kind überhaupt erzogen werden soll. Und überhaupt: Sind Kinder nicht eigentlich glücklicher ohne religiöse Erziehung?
Continue reading “Prof. Dr. Friedrich Schweitzer | Hat ein Kind das Recht auf Religion?”

Johannes Hartl | Im Herzen frei


Length: 1h06min
In allen Entscheidungen ist der Mensch von irgendetwas geleitet. Wirklich frei ist er nur da, wo er sich selbst vergisst. Im Gegensatz zum Buddhismus lehren Juden- und Christentum jedoch, dass der Mensch sich selbst nicht aus seiner Verstrickung befreien kann. Gott will uns umfassend segnen (vgl. Jer 31,12), doch dafür muss er erst falsche Loyalitäten in unserem Herzen offenlegen.
Continue reading “Johannes Hartl | Im Herzen frei”

Johannes Hartl | Das entfesselte Evangelium


Was ist eigentlich das Evangelium? Erstaunlich wenig Menschen kennen und verstehen was wirklich die Kernbotschaft des Christentums ist. Doch genau hier ist alle Kraft für Befreiung und Veränderung. Eine buchstäblich explosive Botschaft.
Length: 50min

Hartl wuchs im niederbayerischen Metten auf. Er studierte Germanistik und Philosophie und promovierte 2007 in katholischer Theologie in München. …  Hartl ist heute Referent in verschiedenen Ländern Europas, sowie im Radio und Internet. … Er verkündigt das Evangelium Gottes in Jesus Christus und fordert Echtheit, Radikalität und Treue in Glaubensfragen und in der Nachfolge Christi ein.

Wikipedia: Johannes Hartl;

Brüder

We have flown the air like birds and swum the sea like fishes, but have yet to learn the simple act of walking the earth like brothers.

Wir haben den Luftraum wie Vögel beflogen und das Meer wie Fische beschwommen, aber müssen noch die einfache Handlung lernen die Erde wie Brüder zu betreten.

― Martin Luther King

Human Identity

If you want to identify me, ask me not where I live, or what I like to eat, or how I comb my hair, but ask me what I think I am living for, in detail, and ask me what I think is keeping me from living fully the thing I want to live for. Between these two answers you can determine the identity of any person. The better answer he has, the more of a person he is.

Wenn Sie mich kennenlernen wollen, fragen Sie mich nicht, wo ich wohne, oder was ich gerne esse, oder wie ich meine Haare käme, sondern fragen Sie mich, wofür ich glaube, dass ich lebe, im Detail, und fragen Sie mich, was ich denke, was mich davon abhält, das zu leben, wofür ich leben möchte. Zwischen diesen beiden Antworten können Sie die Identität jeder Person feststellen. Je besser er antwortet, desto mehr ist er ein Mensch.

― Thomas Merton

C.S. Lewis about why he believes in Christianity

I believe in Christianity as I believe that the sun has risen: not only because I see it, but because by it I see everything else.

Ich glaube an das Christentum, so wie ich daran glaube, dass die Sonne aufgegangen ist: nicht nur, weil ich sie sehe, sondern weil ich durch sie alles andere sehe.

― C.S. Lewis